• Logo von

    Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

    Bewusstsein für Tradition und Innovation kennzeichnet die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die 1743 gegründet wurde. Die Universität verfügt über ein...

    Bewusstsein für Tradition und Innovation kennzeichnet die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die 1743 gegründet wurde. Die Universität verfügt über ein Fächerspektrum, das in seiner Vielfalt und seiner interdisziplinären Vernetzung deutschlandweit einzigartig ist. In intensiver Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft spielt sie eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung von Konzepten und Technologien für die Zukunft.

    Die Universität Erlangen-Nürnberg ist die größte Universität Nordbayerns und eine gewichtige Größe in Forschung und Lehre weit über die Region hinaus. Ihr hohes wissenschaftliches Potential macht sie zu einem leistungsfähigen Partner für Wirtschaft und Kultur.

    weiterlesen

  • Logo von

    Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) der FAU

    Manuel Merk-Spiller

    Das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zur Koordinierung der mit...

    Das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zur Koordinierung der mit der Lehrerbildung zusammenhängenden Fragen.

    Durch die Bündelung der vorhandenen (wissenschaftlichen) Ressourcen der Lehrerbildung innerhalb und außerhalb der Universität macht sich das ZfL für eine zukunftsfähige, wissenschaftsbasierte und professionsbezogene Lehrerbildung an der Universität Erlangen-Nürnberg stark.

    Aufgaben des ZfL der FAU sind:

    • die Weiterentwicklung und Profilierung der Lehramtsstudiengänge
    • die Kooperation mit allen Praktikumsämtern, mit Schulen und Schulverwaltungen zum Ausbau der schulpraktischen Studien
    • die Internationalisierung der Lehrerbildung
    • die Vernetzung der ersten, zweiten und dritten Phase der Lehrerbildung

    die Koordination, Organisation und Durchführung von Maßnahmen der Lehrerfort- und -weiterbildung

    weiterlesen

Die Lehr:werkstatt-Universitäten in Bayern

  • Logo von

    Lehrstuhl für Schulpädagogik (Prof. Dr. Ewald Kiel) der Ludwig-Maximilians-Universität München

    Gabriele Kurz

    Der Lehrstuhl Schulpädagogik beschäftigt sich in der Lehre mit den klassischen Feldern schulpädagogischen Handelns, so wie sie in den Standards der Kultusministerkonferenz für...

    Der Lehrstuhl Schulpädagogik beschäftigt sich in der Lehre mit den klassischen Feldern schulpädagogischen Handelns, so wie sie in den Standards der Kultusministerkonferenz für die Lehrerbildung festgelegt wurden: Unterrichten, Erziehen, Beraten, Diagnose/ Leistung messen und Schule Innovieren. Dabei etabliert der Lehrstuhl gerade verschiedene Blended Learning Seminare für die Bereiche Erziehen, Diagnose/Leistungmessen und Bildung.

    In der Forschung betätigt sich der Lehrstuhl vor allem in der Professionsforschung. Es geht einerseits um den Zusammenhang von Anforderungen, Ressourcen und Belastung im Lehrberuf bei Studierenden, Referendaren und erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern. Dabei sind wichtige Projekt- und Forschungspartner das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum, die Schön Klinik Roseneck in Prien und die Ausgustinuskliniken in Neuss. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Forschung zu den Motiven angehender Lehrerinnen und Lehrer; hierzu besteht ein internationales Projekt. Andererseits spielen Fragen fallorientierten Arbeitens in der Lehrerbildung eine große Rolle. Insbesondere geht es hier um eine forschungsgestützte Erstellung von Materialien wie etwa in den Publikationen "Herausfordernde Situationen in der Schule" oder "Kritische Situationen im Referendariat bewältigen".

    Darüber hinaus unterstützt der Lehrstuhl zusammen mit dem Praktikumsamt und dem Münchener Zentrum für Lehrerbildung inhaltlich und/oder logistisch verschiedene Projekte der Mercator Stiftung,  in denen Studierende Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund Förderunterricht geben.

    weiterlesen

  • Logo von

    Universität Passau

    Fragen zu Begleitseminar und Kompetenzworkshops:
    Matthias Böhm

    Die Universität Passau wurde im Jahr 1978 eröffnet und entwickelte sich rasch zu einer hervorragenden akademischen Adresse. Ihre hohe Leistungsfähigkeit wird regelmäßig durch...

    Die Universität Passau wurde im Jahr 1978 eröffnet und entwickelte sich rasch zu einer hervorragenden akademischen Adresse. Ihre hohe Leistungsfähigkeit wird regelmäßig durch Spitzenplätze in Rankings belegt, unter anderem in Jura, Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Kulturwissenschaften.

    Rund 10.000 junge Menschen aus über 80 Ländern studieren und forschen an der Universität Passau. Neben einer intensiven Betreuung profitieren die Studierenden von den kurzen Wegen und der hervorragenden Ausstattung unserer Campusuniversität. Über das Fachstudium hinaus können sich Studierende am Zentrum für Schlüsselqualifikationen auf dem Arbeitsmarkt gefragte Soft Skills, beispielsweise Führungs- und Kommunikationskompetenz aneignen. Umfragen wie der Studienqualitätsmonitor belegen regelmäßig die hohe Studierendenzufriedenheit.

    Unsere Profilelemente in Forschung und Lehre spiegeln unser Motto „Wissenschaft für die vernetzte Gesellschaft“ wider: Staat, Gesellschaft, Wirtschaft, Technik, Politik, Kultur, Bildung – alle Bereiche sind betroffen von der weltweiten Vernetzung und der fortschreitenden Digitalisierung. Viele der herkömmlichen Analyse-, Deutungs- und Handlungsmuster der Wissenschaft müssen weiterentwickelt werden, ohne Bewährtes aufzugeben. Die Universität Passau stellt sich diesen Herausforderungen.

    weiterlesen

  • Logo von

    Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik (ZLF) der Universität Passau

    Organisatorische Fragen:
    Alexander Hundertmark

    Das Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik (ZLF) ist eine zentrale und wissenschaftliche Einrichtung der Universität Passau. Es koordiniert all diejenigen Fragen und...

    Das Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik (ZLF) ist eine zentrale und wissenschaftliche Einrichtung der Universität Passau. Es koordiniert all diejenigen Fragen und Aufgaben, die im Zusammenhang mit der Lehrerbildung stehen.

    Unter dem Motto „Wissenschaft für die Praxis“ arbeitet das ZLF in sechs verschiedenen Referaten, wobei ein besonderes Augenmerk aller Referate auf der Verschränkung von Theorie und Praxis liegt. Das ZLF ist darüber hinaus auch Ansprechpartner für Kolleginnen und Kollegen aus dem Schuldienst; mittels eines Netzwerkes garantiert es die Verbindung von der Hochschule zum Schulsystem.

    Studierenden und Studieninteressierten bietet das ZLF zusätzlich praktische Informationen und Hilfestellungen zu den verschiedenen Lehramtsstudiengängen an. Neben einer Übersicht der möglichen Fächerkombinationen und Studienpläne informiert das Lehrerbildungszentrum die Studierenden auch über die während des Studiums zu absolvierenden Praktika und hilft bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen. Ein umfangreicher Downloadbereich sichert den unmittelbaren Zugang zu allen wichtigen Dokumenten (Studienpläne, Verlaufspläne, Modulkataloge usw.).

    weiterlesen

  • Logo von

    Julius-Maximilians-Universität Würzburg

    Die Wurzeln der Universität Würzburg reichen bis ins Jahr 1402 zurück. Im Laufe der Jahrhunderte hat sie sich zu einer in Lehre und Forschung sehr leistungsstarken...

    Die Wurzeln der Universität Würzburg reichen bis ins Jahr 1402 zurück. Im Laufe der Jahrhunderte hat sie sich zu einer in Lehre und Forschung sehr leistungsstarken Universität mit 22.000 Studierenden und vollem Fächerspektrum entwickelt, das von den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften über Naturwissenschaften und Medizin bis zu einzelnen ingenieurwissenschaftlichen Fächern reicht. Heute arbeiten fast 400 Professoren und mehrere tausend wissenschaftliche Mitarbeiter und Dozenten in zehn Fakultäten. Ein Schwerpunkt in Forschung und Lehre ist die Lehrerbildung. Sie umfasst alle Schularten und Schulfächer. Mit aktuell ca. 6000 Lehramtsstudierenden ist die Julius-Maximilians-Universität Würzburg der größte Standort der universitären Lehrerbildung im nordbayerischen Raum.

    weiterlesen

  • Logo von

    Zentrum für Lehrerbildung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

    Dr. Britta Schmidt (Geschäftsführerin des ZfL)

    Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfL) führt die an der Universität Würzburg vorhandenen wissenschaftlichen Ressourcen in der Lehrerbildung und...

    Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfL) führt die an der Universität Würzburg vorhandenen wissenschaftlichen Ressourcen in der Lehrerbildung und Bildungsforschung fakultätsübergreifend zusammen und vernetzt sie mit universitätsexternen Einrichtungen. Damit soll kontinuierlich die Qualität der fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen, erziehungswissenschaftlichen und schulpraktischen Studienanteile der Lehrerbildung gesteigert sowie  die Bildungsforschung optimiert werden 

    Zentrale Aufgaben des Zentrums sind:

    • Koordination der interdisziplinären Interessen der Lehrerbildung und Bildungsforschung
    • Initiierung und Förderung von professions-, unterrichtsbezogenen und fachdidaktischen Forschungsprojekten
    • Kooperation mit universitätsexternen Einrichtungen, insbesondere mit staatlichen Schulbehörden
    • Förderung der phasenübergreifenden Zusammenarbeit in der Lehrerbildung
    • Vernetzung und Unterstützung der universitären Fortbildungsangebote für Lehrkräfte aller Schularten

    Nähere Informationen finden Sie unter
    www.zfl.uni-wuerzburg.de

    weiterlesen

Weiterführende Informationen